Am Knubbel

KnubbelAn der Ecke Geschwister Burch-Straße/Hockenbroicher Straße steht eine alte Linde. Da an dieser Linde jedes Jahr zum Maifest der „Knubbel“ befestigt wird, bezeichnen die Kirchheimer diese Ecke als „am Knubbel„. Sie ist ein beliebter Treffpunk für jung und alt.

Seit einigen Jahren findet in der Mainacht das sogenannte „Knubbelsfest“ statt. Die Hockenbroicher Nachbarschaft trifft sich dort bei Essen und Trinken und feiert in den Mai. Bei Beginn der Dunkelheit geht ein Fackelzug mit musikalischer Unterstützung der „alten Kameraden“ durch das alte Hockenbroich.

Im Jahre 2011 wurde dort durch den JGV eine neue Bank (Sitzgelegenheit) installiert (siehen auch:  … kirchheim-hat-eine-neue-parkbank)

Begriffserklärung:
Die Mädchen, auf die bei der Versteigerung kein Gebot fiel, erhalten alle zusammen den Knubbel (als gemeinsamer Dorfmaibaum) gestellt. Noch in den 50er Jahren wurden in den „Knubbel“ noch verrostete Blechbüchsen, leeren Flaschen und Eimer für die „Aussteuer“ gehangen. Heute wird der Knubbel mit buntem Krepppapier geschmückt.