Pflanz – und Aufräumaktion am Kriegerdenkmal

jgv-kriegerdenkmal-2014Der ein oder andere Kirchheimer wird sich gewundert haben, als er am vergangenen Samstagmorgen 12 Junggesellen des Hockenbroicher Junggesellenvereins am Kriegerdenkmal  in der Geschwister Burch-Strasse in Kirchheim sah, ausgestattet mit Spaten, Besen und anderen Gartengeräten. Sie waren jedoch nicht alleine dort.

Auch die vier Frauen waren dort, die für dieses Treffen verantwortlich waren. Ursula Blankenheim, Alexandra Blankenheim, Tina Rademacher und Bea Rademacher hatten die Junggesellen gebeten, am Samstagmorgen dorthin zu kommen und ihnen bei der Neugestaltung der Außenanlage des Kriegerdenkmals an der Kirche St. Martinus zu helfen.

In den letzten Jahren sah der Grünbereich um das Kriegerdenkmal in Kirchheim immer unansehnlicher aus. Für die vier Damen war das der Grund, die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Der örtliche Kirchenvorstand war gerne einverstanden und stellte den Damen Geld zur Verfügung, mit dem neue Sträucher und Blumen angeschafft wurden.

Damit aber noch nicht genug. Das Bestattungshaus Andreas und Franz Kurth stellte eine neue Lampe zur Verfügung. Die Firma Willi Scheiff erklärte sich sofort bereit, eine komplette LKW-Ladung Split an das Denkmal zu liefern.

Der Anfang wurde diesen Samstag gemacht. Durch die vielen hilfreichen Hände der örtlichen Junggesellen  war die Arbeit schnell gemacht. Für sie hat das Kriegerdenkmal eine besondere Bedeutung. Beim Maifest und der Kirmes legen sie dort einen Kranz nieder.

(Text und Foto: Hans-Rolf Theissen)
(Foto: © Hans-Rolf Theissen)